Radikale in Schubladen

Wenn man zu einer Schublade* wie dem Veganismus/Vegetarismus gehört, wird man ja immer wieder mal mit diesen ganz Extremen und Radikalen konfrontiert. Manchmal aber auch einfach nur mit anderen Menschen aus der Schublade, die doofe Sachen gesagt haben.

„Schlimm find ich nur die Radikalen und Extremen …“

Müssen wir wirklich darüber reden, dass es in jeder Bewegung auch „Extreme“ gibt? Muss ich wirklich erklären, dass Vegetarismus einen nicht zu einem „besseren“ Menschen macht und es deswegen zwangsläufig auch vegan bzw. vegetarisch lebende Menschen gibt, die doofe Dinge tun oder sagen? Müssen wir darüber diskutieren, ob man von Einzelnen auf den Rest der Schublade schließen kann? Und was erwartest du? Soll sich die Veggie-Zentrale** nun öffentlich von den „so Radikalen“ distanzieren?

„DU bist ja ok, aber es gibt da ja auch echt Extreme …“

Willst du mir damit sagen, dass du meiner Einstellung kritisch gegenüberstehst? Ist das eine subtile Aufforderung nicht „so radikal“ zu werden? Soll ich nun Stellung beziehen zu jemandem, den ich gar nicht kenne und von dem ich nicht weiß, was ersie genau in welchem Kontext gesagt oder getan hat? Und hat das überhaupt etwas mit dem zu tun, worüber ich gerade diskutiert habe?

„Wegen Fleischskandalen wie diesen, finde ich Veganismus nur richtig!“
„Aber unter Veganern gibt es aber halt auch echt Radikale …“

Möchtest du ablenken, oder es einfach nur (nochmal) gesagt haben?

„Die Gemäßigten gehen halt wegen dieser Lauten und Schrillen echt unter …“

Das mag so nicht ganz falsch sein. Aber wenn du das ohnehin weißt, warum schenkst du ihnen nicht nur deine Aufmerksamkeit, sondern lenkst auch noch die Aufmerksamkeit anderer auf sie? Ich beobachte immer wieder, wie scheinbar jeder Aufreger aus bestimmten Schubladen (der Veganismus ist da ja nicht die einzige) zum Anlass genommen wird, um sich öffentlich daran abzuarbeiten. Ich würde sogar behaupten, dass viele der „so Radikalen“ gar nicht so laut und schrill wären, würde man sie nicht weiterverbreiten, nur um an ihnen zu demonstrieren, warum eine negative Grundhaltung zur Schublade gerechtfertigt ist.

Wenn du an einer ehrlichen und ernsthaften Auseinandersetzung mit den Anliegen und Themen einer bestimmten Schublade interessiert bist, warum lenkst du dann von den Inhalten ab, weil jemand was „so radikales“ gesagt hat? Warum sprichst du zum Beispiel nicht selbst die „so radikale“ Person an, anstatt andere damit zu behelligen, die im schlimmsten Fall nichts mit der Person zu tun haben, außer der Schublade?

* Es könnte jede Schublade davon betroffen sein, wie zum Beispiel die Feminismus-Schublade
**Es gibt gar keine Veggie-Zentrale

Autor: mauerunkraut

geborene Trixi | wohnhaft im sogenannten Internet |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.